Ganzheitliche Tipps

Kraftpakete aus der Natur: Moringa – „Baum des Lebens“

Wo kommt das Superfood her?

Moringa – auch Merrettichbaum genannt – gehört zur monogenerischen Familie der Bennussgewächse. Es gibt verschiedene Arten von Moringa. Die bekannteste Art ist „Moringa Oleifera“. Ursprünglich stammt der Baum aus Indien, vom Fuße des Himalayas. Bereits vor 5000 Jahren wurde das erste Mal über Moringa berichtet. Auch in der Ayurveda-Heilkunst ist der Baum von großem Interesse. Dort heißt es, dass Moringa über 300 Krankheiten heilen kann.

Was steckt drin?

Moringa zählt ebenfalls zu den nährstoffreichsten Pflanzen. Sie enthält u.a.:

  • 18 von insgesamt 20 Aminosäuren (alle essentiellen)
  • 102mal soviel Vitamin B wie in Spinat
  • 25mal soviel Eisen wie in Spinat
  • 17mal soviel Calcium wie in Milch
  • 15mal soviel Kalium wie in Bananen
  • 7mal soviel Vitamin C wie in Orangen
  • 4,5mal soviel Vitamin E wie in Weizenkeimlingen
  • 4mal mehr Vitamin A (2,5mal mehr Carotin) als in Karotten
  • 2mal soviel Proteine wie in Soja
  • große Mengen an natürlichem Chlorophyll (Lichtenergie)
  • enthält neben den o.g. noch viele weitere antioxidantive Stoffe und das Wachstumshormon Zeatin (sog. Zellöffner)

Zusammenfassend kann man sagen, dass Moringa folgende Vorteile bietet:

  • unterstützt die Gehirnfunktion, Konzentration und Abwehrkräfte
  • bessere Ausdauer und Balance
  • beseitigt Kopfschmerzen und unregelmäßigen Blutdruck
  • stärkt die Sehkraft
  • schützt vor freien Radikalen
  • gute Infektionsabwehr (hilft bei Hautinfektionen, Durchfall, Fieber)
  • wirkt entzündungshemmend
  • perfekte Eiweißquelle
  • beugt Osteoporose vor
  • verhindert vorzeitige Hautalterung und weitere Alterungserscheinungen
  • „Vitaminbombe“ insbes. für Schwangere, Stillende, Sportler, Veganer, Personen in der Pubertät, stressigem Alltag oder Wechseljahren
  • kann auch zur Reinigung von verschmutztem Trinkwasser verwendet werden
  • Zeatin- Botenstoff, der alle Stoffe an den richtigen Ort im Körper bringt zum Wirksamwerden

Wie kann man es verwenden?

Die Samen lassen sich zu Öl pressen und werden vielseitig in der Ernährung, Kosmetik oder als Bio-Diesel verwendet. Das Besondere jedoch ist, dass sich die Samen auch zu Pulver zerreiben lassen und man damit verschmutztes Trinkwasser reinigen kann. Das Pulver bindet die Schwebstoffe und sinkt zum Boden.

Die ganze Power steckt jedoch in den Blättern. Es gibt Moringa in Form von Tee, Presslingen, Pulver, Kapseln oder Öl zu kaufen. Bitte auch hier immer auf Qualität und Herkunft achten!

Stay happy, healthy & in balance

Steffi