Ernährung
Kommentare 18

Veganes Sushi oder einfach Quinoa Röllchen mit Gemüse?

Gerade jetzt im Sommer sollte das Essen leicht zuzubereiten und natürlich leicht verdaulich sein. Ich habe mal wieder etwas rumexperimentiert in meiner Küche. Das Ergebnis, das ich dir heute vorstelle, ist eine Mischung aus dem „Skinglow-Sushi mit Hirse“-Rezept (siehe Vegan for Youth Kochbuch) und einer Eigenkreation. Der Aufwand und die Vorbereitung sind gering und die Röllchen ruck zuck vorbereitet.

Zutaten (1 Portion/ 8 Röllchen):

  • 50g Quinoa
  • 1 kleine Zucchini
  • etwas frische Paparika, grüne Gurke und ein Salatblatt
  • 1 TL Kokosmus
  • 1/2 TL Walnuss- oder mildes Olivenöl
  • Fleur de Sel oder Steinsalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum Würzen

Für die Wasabi-Mayo:

  • 1 EL vegane Mayo (entweder kaufen oder schnell selbst herstellen: Grundrezept von Rapunzel siehe hier)
  • 1 TL Wasabi (ohne Gentechnik bspw. von Arche)

Zubereitung:

  1. Quinoa nach Anleitung gut abspülen und dann kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und mit einem Sparschäler – bis zum weichen Kern – in dünne Streifen schneiden.
  3. Paprika, Gurke und Salat ebenfalls waschen und längs in dünne Stifte schneiden.
  4. Sobald der Quinoa gar ist, 1 TL Kokosmus gut unterrühren. Etwas salzen, pfeffern und abkühlen lassen.
  5. Die Zucchinistreifen mit etwas Salz und dem Öl vermengen. Für 8 Sushi-Röllchen ca. 8-10 Streifen übereinanderlappend auf eine Sushi Matte legen.
  6. Quinoa auf dem unteren Drittel gleichmäßig verteilen, dann die dünnen Gemüsestifte und etwas Wasabi-Mayo dazu legen. Mithilfe der Matte vorsichtig, aber fest einrollen.
  7. Anschließend mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.
  8. Quinoa Röllchen mit der restlichen Wasabi-Mayo und – je nach Vorliebe – noch mit einer salzarmen Sojasauce und eingelegten Ingwer servieren.

Guten Appetit ♡

P9980330

P9980343

P9980332

 

18 Kommentare

  1. Das wäre zum Wochenende hin genau das Richtige für mich! Ehrlich gesagt, ich sehne mich nach einer Detox-Woche zurück, wie ich sie in Thailand im Februar hatte. Geht es Dir manchmal auch so, liebe Steffi? Ich bewundere Dich, weil Du so gesund lebst. Ich hatte mal wieder viel zu viel Schokolade!
    LG
    Sabine

    Gefällt 1 Person

    • Danke Dir, liebe Sabine. Ich kann Dich beruhigen, ich habe auch meine schwachen Momente und nasche hin und wieder eine Eiskugel zuviel wo viel Zucker drin ist… Leider bekommt es mir im Nachhinein überhaupt nicht, sodass ich für zu Hause immer nur gesunde Sachen im Schrank habe. So eine Detox-Woche komplett durchzuführen würde mich auch interessieren. Die Bücher hierfür liegen bei mir bereits rum 😉
      Ab 24.7. wird alles besser, wenn meine Prüfung zum Health-Coach durch ist, dann pack ich das mal an. Auf Bali dies zu machen wäre natürlich ein Traum 🙂
      Ganz liebe Grüße aus München
      Steffi

      Gefällt 1 Person

  2. Lecker, ich werde dein Rezept fürs Wochenende ausprobieren, allerdings nehme ich glaube ich Nori-Blätter statt Zucchini, hast du aus einem bestimmten auf die Algen verzichtet?

    Liebe Grüße,
    Simone

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Quinoa Sushi mit Nori Algen (vegan) | wohlfuehlkost

  4. Pingback: Bowl mit Chia-Bohnen-Frikadellen, rote Linsen-Mus, Grünkohl und Quinoa (glutenfrei, zuckerfrei, vegan) | wohlfuehlkost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s