Ernährung
Kommentare 11

Schnelle Küche: Kürbissuppe mit Ingwer und Kurkuma (vegan)

Je nach Saison und Jahreszeit lässt sich aus jedem Gemüse eine leckere Suppe zaubern, egal ob warm oder kalt. Vorteile hierbei sind, dass sie schnell und leicht zuzubereiten sind und auch noch am nächsten Tag gut schmecken – meist noch besser. Gerade jetzt zur Herbstzeit bietet sich hierfür natürlich auch der allerorts beliebte Hokkaido-Kürbis hervorragend an.

Da ich meist nicht nach Rezepten koche und mich beim Kochen erst inspirieren lasse, habe ich euch heute mal eine Variante meiner Kürbissuppe aufgeschrieben, die ich im Vitamix zubereitet habe. Das Ganze hat keine 10 Minuten gedauert und auch kein Chaos in der Küche hinterlassen. Aber keine Panik – ihr könnt das Rezept natürlich auch auf dem Herd bzw. im Topf kochen.

Zutaten (ca. 4 Portionen):

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 – 3 cm)
  • 1 Schalotte
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Fleur de Sel oder Steinsalz, Pfeffer aus der Mühle, Chili-Flocken, Kreuzkümmel zum Würzen nach Belieben
  • ca. 200 ml gefiltertes Wasser

Zum Servieren:

Zubereitung:

  1. Den Kürbis waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Schalotte schälen. Den Ingwer waschen. Alles in den Mixer geben.
  2. Die Kokosmilch, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Chili-Flocken und Kreuzkümmel dazugeben.
  3. Suppenprogramm starten (Koch- und Mixvorgang dauert ca. 5,5 Minuten)
  4. Wasser ergänzen bis gewünschte Konsistenz erreicht ist und umrühren
  5. Suppe auf Teller anrichten. Kürbiskernöl und Kürbiskerne über die Suppe geben und ggf. nochmals nachwürzen

Für die Variante im Topf: Die kleingewürfelte Schalotte und den kleingehackten Ingwer im Topf andünsten. Den Kürbis dazugeben, das Wasser aufgießen und alles garkochen. Anschließend die Kokosmilch und Gewürze ergänzen und alles mit dem Stab-Mixer zerkleinern.

P1000447

 

11 Kommentare

  1. Doris Prohaska sagt

    hey hey, ganz tolles rezept. ich liebe kuerbis, hab erst gestern einen als risotto mit mangold gegessen. gibt viel eisen her total wichtig auch fuer uns frauen. ein kurbissuppenrezept mit kokosmilch, kannte ich gar nicht. wird das dann nicht sehr dick oder nimmst du dann die lightversion der kokosmilch? ich mache meine eigentlich fast mit den selben Zutaten allerdings statt kokosmilch nehm ich frischen orangensaft. alles liebe doris

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Doris,
      danke Dir. Risotto mit Mangold klingt auch super lecker. 😉
      Ich mag keine Gemüsebrühe, deshalb nehme ich schon ewig die Kokosmilch her und würze dann selbst.
      Ja das stimmt, Kokosmilch ist fett, aber es sind die guten Fette, die unser Körper auch braucht. Ich nehme nie Light-Produkte her. Wenn es von der Konsistenz zu fest wird, einfach noch etwas gefiltertes Wasser aufgießen.
      Aber O-Saft ist natürlich auch ne tolle Idee. Das probiere ich beim nächsten Mal auch aus. 😉
      Ganz liebe Grüße aus München
      Steffi

      Gefällt mir

  2. Hmm wirklich sehr lecker. Ich liebe Kürbis und kann es kaum erwarten dieses Jahr den ersten zu kaufen. Leider sind sie bei uns noch sehr teuer, da warte ich lieber noch ein bisschen…
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Gefällt 1 Person

  3. cadoe444 sagt

    Ich habe selbst noch keinen Kürbis gekauft in dieser Saison, aber es geht ja auch erst los.
    Werde dein Rezept in roh ausprobieren!
    Wir hatten letzte Woche bei der Ausbildung auch eine rohe Kürbissuppe:-)
    Ich liebe Hokkaido – auch zur Deko.
    Letztes Jahr haben wir auch ganz oft Kürbis im Backofen gemacht. Einfach Öl auf’s Blech, Curry oder Garam Masala oder Knoblauch oder… draufgestreut. Kürbisstückchen drauf und nach 10 min genießen. Geht auch mit anderen Kürbissorten… Wir hatten auch Butternut oder den „blauen“. In der Zwischenzeit kann man noch n Salat fertig zubereiten oder so. Mal sehen, ob ich den Winter auch ganz roh überstehe:-)
    Danke für das Rezept!

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Carmen, sehr gerne. Kürbis aus dem Backofen finde ich auch total lecker. 😉
      Freue mich über deinen Bericht über die rohe Suppe.
      Ganz liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt mir

  4. Pingback: Oktober 2016 - Gesundheit im Ganzen

  5. Hat dies auf wohlfuehlkost rebloggt und kommentierte:

    Wenn es draußen kühl und nass wird, dann ist es Zeit für heiße Suppen. Und jetzt in der Kürbiszeit geht’s natürlich nicht ohne Kürbissuppe.

    Liebe Grüße
    Steffi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s