Ernährung
Kommentare 9

Mit frischen kaltgepressten Säften den Frühling begrüßen

Seit dem 20. März hat nun auch der astronomische Frühling bei uns Einzug gehalten. Der Frühling selbst steht für das Erwachen der Natur. Überall beginnt es momentan zu blühen und zu sprießen, die Tage werden länger und die Wiesen grüner. Und passend dazu, um mich sozusagen selbst aus den Winterschlaf zu wecken und dem eigenen Körper was Gutes zu tun, bin ich nun auch stolze Besitzerin einer Saftpresse.

Ich hatte mich schon sehr lange mit dem Thema „Zubereiten von selbst gemachten kaltgepressten frischen Säften“ als Ergänzung zu meinen geliebten Smoothies aus dem Vitamix (Affiliate) beschäftigt. Vielen lieben Dank auch an Carmen D. für deine vielen tollen Tipps zur Anschaffung des perfekten Geräts. Anfang März, als ich Aussteller auf dem Heldenmarkt in München war und die Erkältungsviren bei mir auf dem Vormarsch waren, hatte sich der Wunsch nach einer Saftpresse nochmals konkretisiert. Keimling (Affiliate) war natürlich auch vor Ort, sodass ich mir gleich ein paar Geräte anschauen und vorführen lassen konnte. Letztendlich ist dann meine Wahl auf den Omega Juicers VSJ843 (Affiliate) gefallen. Hier hat für mich Preis, Leistung und Größe einfach perfekt zusammengepasst. Diese Saftpresse ist ein Slow-Juicer und rotiert mit nur 43 Umdrehungen pro Minute! Sie entsaftet sehr schonend und wirbelt kaum Sauerstoff ein, sodass die Nährstoffe geschont werden.

Seit 2 Wochen bin ich nun jeden Tag im absoluten Saft-Himmel. Hier ein erstes Rezept von mir für dich.

Rezept: Purple-Haze-Karotten-Fenchel-Apfel-Saft mit Ingwer

Zutaten für 1 Liter Saft:

  • 1,5 kg Purple Haze Karotten
  • 4 Äpfel
  • 1/2 frischer Fenchel
  • ca. 4 cm frischer Ingwer

Zur besseren Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A und E, bitte noch etwas Öl dazugeben. Ich nehme da meist ein mildes Oliven- oder Kokosöl.

♡♡♡ Viel Spaß beim Genießen ♡♡♡

P1040609

 

9 Kommentare

    • Die Purple Haze Karotten sind violett und werden manchmal auch als Urmöhren vermarket. Sie schmecken schön süß und geben dem Saft eine tolle tiefrote Farbe 🙂
      Bei uns gibt es diese im Bioladen.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt mir

    • Danke Dir. 🙂
      Frische Säfte sind schon echt was tolles und eine super Abwechslung zu den Smoothies. Ich bin sehr happy mit der Anschaffung.
      Hast du schon ein Gerät im Auge?
      Liebe Grüße
      Steffi

      Gefällt 1 Person

      • Ja, das stimmt. Ich hatte vor Kurzem so einen leckeren Rote Bete-Orangen-Saft, dass ich seitdem total angefixt bin 😉 Ein bestimmtes Gerät habe ich noch nicht im Auge, würde allerdings gerne nicht mehr als 150 Euro ausgeben. Hättest du dafür eine Empfehlung oder meinst du, die taugen nicht viel?
        Ganz liebe Grüße
        Judith ♡

        Gefällt 1 Person

      • Hallo liebe Judith,

        leider habe ich keine direkte Empfehlung für dich. Aber sicherlich gibt es in jeder Preiskategorie gute Geräte.

        Mir war vor allem wichtig, dass der Saft schonend gepresst wird, es leicht zu bedienen/reinigen ist und der Entsafter lange hält. Ich kaufe mir lieber direkt etwas gutes, als später unzufrieden mit dem Ergebnis zu sein.

        Aber schau mal hier, vielleicht findest du dort noch einige Tipps zur Erleichterung bei der Auswahl:
        Entsafter

        Ganz liebe Grüße zurück
        Steffi 😉

        Gefällt mir

  1. Pingback: Zum Mitnehmen: Frischer Rote-Bete-Saft mit Zitrone und Overnight-Oats | wohlfuehlkost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s