Monat: November 2017

5 Fragen an: Sibylle Schöppel (österr. Kinder-Yoga-Pionierin)

Wer bist du und was machst du? Meine Name ist Sibylle Schöppel und ich bin ursprünglich diplomierte Kindergarten-Pädagogin. Hier kurz, wie alles begonnen hat: Während meines Au-pair-Jahres in den USA fand ich – damals als begeisterte, autodidaktische Wohnzimmer-Yogini – eine Kinderyogalehrer-Ausbildung in New York City. Ich war so inspiriert wie noch nie zu vor und wollte Kinderyoga unbedingt in mein Leben integrieren. Bald darauf flog ich auf einen vermeintlichen Urlaub nach México City und aus diesem „Urlaub“ wurden sage und schreibe vier Jahre in 25-Millionen-Stadt. Die ersten zwei Jahre arbeitete ich als Kindergarten-Pädagogin an der deutschen Schule und dann boomten meine Kinderyoga-Kurse so sehr, dass ich mich damit selbstständig machte. Nach meiner Erwachsenen-Yogalehrer-Ausbildung in Indien war ich startklar für meine Vision, für „mein Baby, und das war „Kinderyoga“ nach Österreich zu bringen. 2007 leitete ich die erste Kinderyogalehrer-Ausbildung in Wien. Mittlerweile biete ich in ganz Österreich und vereinzelt auch in Deutschland zertifizierte Kinder- und Teenager-Yoga-Lehrer-Ausbildungen sowie Spezial-Weiterbildungen an. Ich habe im Laufe der Zeit, ursprünglich für meine Ausbildungen, Kinderyoga Lern- und Spielmaterial entwickelt. Von Kartensets …

Chai-Haferbrei mit Granatapfelkernen, Pekannüssen und Datteln

Ursprünglich veröffentlicht auf wohlfuehlkost:
Dieser wärmende Haferbrei bringt einen Hauch von Indien auf den Frühstückstisch und gibt ordentlich Energie für den Tag. Zutaten für 2 Portionen: 8-10 EL (glutenfreie) Haferflocken 500 ml Hafer-Drink (oder andere „Pflanzenmilch“) Prise Salz Prise Zimt 3 Datteln (ohne Stein) ca. 10 Pekannüsse 1 gehäufter TL Chai-Teepulver 1 Kaki (Persimon/ Sharon) 1 Granatapfel etwas frische Vanille aus der Mühle Zubereitung: Das Chai-Teepulver mit einem Mörser, in einem Mixer oder in der Kaffeemühle malen. Den Haferdrink mit den Haferflocken in einem kleinen Topf aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Prise Zimt und Salz sowie das Chai-Teepulver dazugeben und alles gut vermengen. Die Datteln in Streifen schneiden. Die Pekannüsse grob hacken. Die Granatapfelkerne aus dem Gehäuse klopfen. Die Kaki in dünne Scheiben schneiden. Den Haferbrei auf Tellern anrichten und mit den Datteln, gehackten Pekannüssen, der Kaki, den Granatapfelkernen und etwas frischer Vanille toppen. Wusstest du schon, dass die Kaki reich an Vitamin A und somit gut für…

Salat mit Walnüssen und Kürbis-Spalten

Ursprünglich veröffentlicht auf wohlfuehlkost:
Zutaten für 4 Portionen (bspw. als Beilagensalat zum Pilz-Risotto): 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis 2 EL Kokosöl 2 EL Kräuter der Provence und eine Prise Steinsalz 2 kleine gelbe Paprika 2 Karotten 50 g Walnusskerne 10 Cocktailtomaten 2 TL Senf 4 EL Olivenöl 4 EL frisch gepresster Zitronensaft 2 EL weißes Mandelmus 2 EL stilles Wasser etwas Kurkumapulver Steinsalz und Pfeffer aus der Mühle Zubereitung: Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen, in Streifen schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das Kokosöl zum Schmelzen bringen. Kräuter der Provence und etwas Salz unterrühren und alles über die Kürbisstreifen geben. Etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen garen bis der Kürbis etwas gebräunt ist. Den Spinat waschen und trocken schleudern. Die Karotte mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zutaten für das Dressing (Senf, Olivenöl, Zitronensaft, Mandelmus ,Wasser, Kurkumapulver) in einer kleinen Schüssel gut vermengen und mit Salz und Pfeffer…

5 Fragen an: Katrin Schütz (Online Marketing Managerin & gute Seele bei foodglueck)

Wer bist du und was machst du? Ich bin Katrin – meine Reise beginnt in Südostasien. Vor mir eine Fülle an frischen Gewürzen in allen erdenklichen Farben. Das mit viel Liebe zubereitete Essen entführt mich in immer neue Geschmackswelten. Diese Faszination habe ich mit nach Hause genommen. Die ayurvedischen Gewürze, insbesondere KURKUMA, und dessen Heilwirkung haben es mir angetan. Als erfahrene Agraringenieure vertreiben wir, Christoph und ich, mit http://www.foodglueck.de reines Kurkuma in hochwertiger Bio-Qualität. Außerdem gibt es auf unserer Seite My Daily Kurkuma auf facebook jede Menge Rezepte und Tipps rund um Kurkuma. Was bedeutet für dich Wohlfühlen? Wohlfühlen bedeutet Zeit für mich zu haben. Aber auch Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen, zu lachen und glücklich zu sein, mit mir selbst im Reinen. Was ist deine Wohlfühlkost? Ganz klar die Goldene Milch. Besonders gerne trinke ich das goldene Heißgetränk mit Hafermilch nach einem langen und erfolgreichen Arbeitstag. Gerade zur Herbstzeit hilft Kurkuma mit seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung – vorbeugend oder um schnell wieder gesund zu werden. Wie schaut dein Wohlfühltag aus? Mein Wohlfühltag …