Im Portrait
Hinterlasse einen Kommentar

5 Fragen an: Sibylle Schöppel (österr. Kinder-Yoga-Pionierin)

Wer bist du und was machst du?

Meine Name ist Sibylle Schöppel und ich bin ursprünglich diplomierte Kindergarten-Pädagogin. Hier kurz, wie alles begonnen hat:

Während meines Au-pair-Jahres in den USA fand ich – damals als begeisterte, autodidaktische Wohnzimmer-Yogini – eine Kinderyogalehrer-Ausbildung in New York City.

Ich war so inspiriert wie noch nie zu vor und wollte Kinderyoga unbedingt in mein Leben integrieren. Bald darauf flog ich auf einen vermeintlichen Urlaub nach México City und aus diesem „Urlaub“ wurden sage und schreibe vier Jahre in 25-Millionen-Stadt.

Die ersten zwei Jahre arbeitete ich als Kindergarten-Pädagogin an der deutschen Schule und dann boomten meine Kinderyoga-Kurse so sehr, dass ich mich damit selbstständig machte.

Nach meiner Erwachsenen-Yogalehrer-Ausbildung in Indien war ich startklar für meine Vision, für „mein Baby, und das war „Kinderyoga“ nach Österreich zu bringen. 2007 leitete ich die erste Kinderyogalehrer-Ausbildung in Wien. Mittlerweile biete ich in ganz Österreich und vereinzelt auch in Deutschland zertifizierte Kinder- und Teenager-Yoga-Lehrer-Ausbildungen sowie Spezial-Weiterbildungen an.

Ich habe im Laufe der Zeit, ursprünglich für meine Ausbildungen, Kinderyoga Lern- und Spielmaterial entwickelt. Von Kartensets über Poster bis hin zu didaktischen Kinderyoga-Praxisbüchern kann man mittlerweile alles in meinem kleinen feinen Webshop kaufen.

Zurzeit übrigens alles viel günstiger auf der Startnext Crowdfunding-Plattform unter www.startnext.com/yogawoche wo gerade mein aktuelles Projekt, eine „Charity-Yoga-Woche“ für Kids und Teens finanziert und somit verwirklicht wird. Die Kampagne kann noch bis 2. Dezember unterstützt werden, und zwar durch den Einkauf von besagtem Kinderyoga Lern- und Spielmaterial, das sich hervorragend als sinnvolles Weihnachtsgeschenk für Kinder eignet.

Was bedeutet für dich Wohlfühlen?

Wohlfühlen spielt in meinem Beruf eine sehr wichtige Rolle. Im Yoga dreht sich alles ums Wohlfühlen.  Im Yoga und vor allem im Kinderyoga schaffen wir eine „Wohlfühl-Oase“, einen Ort an dem man so sein kann wie man ist, ohne Konkurrenz, ohne Leistungsdruck. Zeit für sich selbst haben. Zeit, sich mit den eigenen Gefühlen und Gedanken und besonders im eigenen Körper wohlzufühlen. So erkläre ich es auch den Kindern.

Was gibt es Schöneres, als sich rundum wohlzufühlen? Dann gelingt es dir auch leichter dich den Herausforderungen des Lebens zu stellen und mit deinen Mitmenschen liebevoller umzugehen!

Was ist deine Wohlfühlkost?

Ich bin seit 20 Jahren Vegetarierin und ernähre mich seit rund 10 Jahren vegan. Zurzeit faszinieren mich Rohkostrezepte. Ich erfreue mich und finde es nahezu magisch, wenn ich mein eigenes Obst und Gemüse aus dem Garten ernten darf und bin immer wieder aufs Neue entzückt und erfreut, welche Farbenpracht sich mir eröffnet.

Ich liebe es, Essen schön anzurichten und zu experimentieren, was man aus echten, puren Nahrungsmitteln alles kreieren kann. Ich kaufe prinzipiell keine Fertigprodukte und liebe es, alles worauf ich gerade Gusto habe selbst herzustellen, seien es pflanzliche Milch-Variationen, Kürbis-Chai-Latte, Kichererbsen-Tofu oder auch einmal ein Rohkost-Bounty. Mein Lieblingsküchengerät ist mein Smoothie-Maker, welcher zu all meinen Yoga-Ausbildungen mitreist. Ich stelle ihn sogar im Hotelzimmer auf.

Wie schaut dein Wohlfühltag aus?

Ich fühle mich wohl, wenn ich meine Ausbildungsgruppen unterrichte und auf diesem Weg vielen Menschen zu mehr Lebensglück verhelfen darf. Da fühle ich mich nicht nur wohl, sondern so richtig erfüllt und glücklich!

Ich beginne jeden Tag mit einem vedischen Feuerritual, dem Agnihotra, im besten Fall gefolgt von gesunder Bewegung wie einem Waldlauf oder Yoga. Anschließend gibt es selbstgemachten Kombucha und einen richtig leckeren Smoothie.

Ich liebe es an meinen Ideen und neuen Projekten zu feilen und diese mit meinem Dream-Team, welches aus meinen besten Freunden besteht, zu realisieren.  Besonders wohl fühle ich mich auch, wenn ich meine Ziele erreiche und erfolgreich bin! Das kann auch heißen, dass ich meine Fenster putze und mich anschließend wohl und erfolgreich fühle oder einen erfolgreichen Vortrag  oder Workshop gehalten habe und mich dann so richtig pudelwohl fühle.

Dein Wohlfühl-Tipp für alle Leser?

  • Gesunde Ernährung (am besten mit viel Rohkost und Keimlingen = pure Lebenskraft)
  • Ausreichend Schlaf
  • Routine, Regelmäßigkeiten im Alltag, kleine Rituale
  • Frische Luft
  • Sich Auszeiten und Belohnungen gönnen
  • Gesunde Bewegung
  • Positive Gedanken zur Gewohnheit werden lassen

Weiterführende Links:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s