Alle unter Coaching verschlagworteten Beiträge

7 ganzheitliche Tipps gegen den Herbstblues

Der Herbst ist die Übergangszeit zwischen Sommer und Winter. Neben den 3 anderen Jahreszeiten, gehört auch er zum Kreislauf des ewigen Lebens. Und dennoch wird uns in dieser Zeit einmal mehr bewusst, dass unsere Zeit hier auf Erden nicht ewig ist. Der Herbst steht für die Erntezeit. Er ist eine Zeit der Ruhe und des Loslassens. Die Natur macht es uns mit dem Blätterfall vor.

Starte jetzt dein 21-Tage-Wellness-Programm für Körper und Geist

Mein Angebot richtet sich an alle Frauen, die auf den Reset-Knopf drücken und ihren Körper und Geist reinigen, restaurieren und regenerieren möchten. Leidest du an Allergien und Heuschnupfen? Bist du oft müde oder neigst zu unruhigem Schlaf? Hast du nach dem Essen einen aufgeblähten Bauch? Neigst du alljährlich zu Erkältungen? Fühlst du dich manchmal wie benebelt? Leidest du an Sodbrennen? Verspürst du Heißhunger auf bestimmte Nahrungsmittel, vor allem zucker- und stärkehaltige Speisen? Schleppst du dich trotz Sport und gesunder Ernährung mit überflüssigen Pfunden herum? Bist du vergesslich? Diese und weitere Symptome können Hinweise darauf sein, dass dein Körper toxisch belastet und er von einem Reinigung-, Restaurations- und Regenerations-Programm sehr profitieren würde. Warum ist eine ganzheitliche Beratung sinnvoll? Unser Organismus ist ein sehr komplexes Geschehen. Lebensführung, Ernährung, Bewegung, Stress und viele weitere Faktoren wirken sich auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit aus. Der ganzheitliche Ansatz ist ursachenorientiert. Es werden also nicht einzelne Symptome oder Körperteile betrachtet, sondern der Organismus wird als eine Einheit gesehen und die Ursachen aufgespürt, die die Lebens- und Selbstheilungskraft blockieren und wie …

Antioxidantien: Warum diese Schutzengel für unsere Zellen so wichtig sind und die 5 goldenen Verzehr-Regeln

Kennst du den Spruch: „Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Engel her“? Heute dreht sich alles um Schutzengel, die dich täglich beschützen. Sie werden auch Antioxidantien oder Radikalfänger genannt. Doch was sind sie genau, wie wirken sie und wo stecken sie drin? Fangen wir mal ganz vorn bei den freien Radikalen an. Freie Radikale sind unvollständige Moleküle denen in der chemischen Struktur ein Elektron fehlt. Dadurch sind sie gefährlich instabil und permanent auf der Suche nach einem passenden Elektron, um wieder vollständig zu werden. Auf dieser Suche gehen sie ziemlich rücksichtslos und radikal vor, agieren sehr schnell und entreißen dann dem nächstbesten intakten Molekül das benötigte Elektron. Dies ist vergleichbar mit Taschendieben in der Fußgängerzone. Dieser Elektronen-Raub wird auch Oxidation genannt, was den Körper sehr belastet. Daher auch der Name oxidativer Stress. Das fatale dabei ist, dass das bestohlene Molekül nun selbst zum freien Radikal wird und nach einem neuen Opfer sucht. Damit entsteht eine gefährliche Kettenreaktion in unserem Organismus. Dies kann massive Schäden im Körper auslösen. Dazu gehören: