Alle unter Eisen verschlagworteten Beiträge

„Superfood Monday“ (7. Teil): Aronia-Beere

Das heutige Superfood heißt Aronia-Beere. Wo kommt das Superfood her? Aronia- auch Apfel- oder Gesundheits-Beeren genannt sind ähnlich der Blaubeere kleine blaue Beeren und gehören zu den Rosengewächsen. Der Geschmack der kleinen Früchte ist sauer-herb. Ursprünglich beheimatet ist der sommergrüne Strauch im östlichen Nordamerika. Die Indianer haben dieser Beere bereits eine große Heilwirkung zugesprochen. Anfang des 20. Jahrhunderts haben russische Reisende die Pflanze dann mit nach Europa gebracht.

„Superfood Monday“ (3. Teil): Hanfsamen

Mit der „Superfood Monday“-Reihe möchte ich dir einen kurzen Überblick über das jeweilige Superfood geben. Wo kommt das Superfood her? Hanf ist eine der ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Welt und wurde bereits 3.000 v.Chr. in China kultiviert. Ab ca. 900 v. Chr. wurde Hanf dann in Indien angebaut und erst 500 v. Chr. fand die Pflanze, die zur Familie der Hanfgewächse gehört, ihren Weg nach Europa. Dort wurde sie dann von den Griechen unter dem Namen Kannabis an die Römer abgegeben. Hanf kann vielseitig eingesetzt werden und findet seinen Nutzen in der Industrie (Kleidung, Schiffstaue, Papier), im Handwerk (Farben, Lacke) oder als Arznei- oder Rauschmittel. Wenn ich in diesem Zusammenhang von Hanf spreche, meine ich den Nutzhanf, der keinerlei berauschende Wirkstoffe enthält. Ich möchte Euch in diesem Kontext die Hanfsamen oder Nüsse, d.h. die Früchte der Hanfpflanze, vorstellen. Was steckt drin? Hanfsamen sind vollgestopft mit wichtigen Nähr-, Vital- und Mineralstoffen. Sie enthalten: alle essentiellen Aminosäuren reichhaltige Mengen an Antioxidantien gute Mengen an Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel, Eisen sowie der Vitamine A, B, C, D und E optimales Fettsäure-Verhältnis (Omega-6 zu Omega-3; …