Alle unter Entgiftung verschlagworteten Beiträge

Was deine Haut verrät und ganzheitliche Maßnahmen für ein natürliches Age-less Programm

Die Haut ist der Spiegel unserer Seele, unsere Schranke zur Außenwelt, unser Thermostat, ein sehr wichtiges Entgiftungsorgan und mit ca. 2 qm das größte Organ im menschlichen Körper. Sie zeigt uns sehr deutlich wie unser Lebensstil momentan ist. Ganz pauschal kann man folgende Einteilung vornehmen: „Nachteulen“ haben meist eine fahle Haut, „Stubenhocker“ sind oft blass, „Partylöwen“ eher grau, sportliche aktive Menschen haben eine gut durchblutete Haut, die Haut von traurigen Menschen wirkt meist teigig und fröhliche Menschen haben eine rosige Haut. Findest du dich da wieder?

Warum du deiner Leber ab und zu mehr Beachtung schenken solltest und 15 ganzheitliche Tipps zur Leberpflege

Unsere Leber steht für das Leben und ist das Entgiftungsorgan Nr. 1. Doch Maßlosigkeit mag sie überhaupt nicht. Essen wir zu viel, zu süß, zu fett, zu eiweißreich oder zu kohlenhydratreich, trinken wir zuviel Alkohol, nehmen wir zu viele Drogen, Medikamente, chemisch-synstetische Körperpflegeprodukte oder haben wir zuviel Stress, Sorgen und sitzen wir zuviel, dann ist sie überlastet und wird krank.

Kraftpakete aus der Natur: Die Hanfsamen

Wo kommt das Superfood her? Hanf ist eine der ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Welt und wurde bereits 3.000 v.Chr. in China kultiviert. Ab ca. 900 v. Chr. wurde Hanf dann in Indien angebaut und erst 500 v. Chr. fand die Pflanze, die zur Familie der Hanfgewächse gehört, ihren Weg nach Europa. Dort wurde sie dann von den Griechen unter dem Namen Kannabis an die Römer abgegeben. Hanf kann vielseitig eingesetzt werden und findet seinen Nutzen in der Industrie (Kleidung, Schiffstaue, Papier), im Handwerk (Farben, Lacke) oder als Arznei- oder Rauschmittel. Wenn ich in diesem Zusammenhang von Hanf spreche, meine ich den Nutzhanf, der keinerlei berauschende Wirkstoffe enthält. Ich möchte Euch in diesem Kontext die Hanfsamen oder Nüsse, d.h. die Früchte der Hanfpflanze, vorstellen. Was steckt drin? Hanfsamen sind vollgestopft mit wichtigen Nähr-, Vital- und Mineralstoffen. Sie enthalten: alle essentiellen Aminosäuren reichhaltige Mengen an Antioxidantien gute Mengen an Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel, Eisen sowie der Vitamine A, B, C, D und E optimales Fettsäure-Verhältnis (Omega-6 zu Omega-3; ca. 4:1, wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen) Was können also die kleinen Samen? Den Inhaltsstoffen …